Well::ness Bad::ass 2018

Programm

FREITAG 24. August

18°° MEDITATION
Meditativer Yoga-Kurs angeleitet von Jiyoung Kim (Studentin der Kunsthochschule Mainz und Yogalehrerin)

20°° TRIPLE FEATURE
Videoscreening künstlerischer Kurzfilme + Artist Talk zum Thema Reise, physische und psychische Bewegung und Isolation.

:: Lisa Marie Schmitt
(Künstlerin, Saarbrücken)
„Voyage Pathologique“
(Premiere)

:: Rike Nickel
(Künstlerin, Master Audiovisual Arts, Ghent)
„This is a Story About Being Highly Sensitive“

::Thari Jungen
(Künstlerin, Berlin)
„A Room of One’s Own“

22°° NETZWERKTREFFEN ZUM AUSTAUSCHEN BEI WELLNESS DRINKS

 

SAMSTAG 25. August

10°° LECTURE-PERFORMANCE
Nine Yamamoto-Masson (Künstlerin/Theoretikerin, Berlin)
„Target Practice / Forcefield“ Über die ungleiche Verteilung von Verletzlichkeit und Überlebensfähigkeit.

14°° WORKSHOP
Mareike Buchmann
(Künstlerin/Choreografin, Wiesbaden) „WOMB! Bewegungsworkshop“ Somatischer Tanzworkshop für Frauen*

16°° VORTRAG
Prof. Dr. Tim Bindel (Professor für Sportpädagogik, JGU Mainz) „Wir sind Orchideen. Ethnografische Untersuchungen der Fitnesskultur.“

18°° ERÖFFNUNG
Ausstellungseröffnung im Kunstverein Speyer. Mit Arbeiten von Ellen Akimoto, Jaana Caspary, Ted Green, Anne-Louise Hoffmann, Christian Jaramillo, Aneta Kajzer, HyunJin Kim und Daniel Man.

18°° PERFORMANCE & SKULPTUR
Saki Mitsukawa & Marcel Friedrich Weber (Künstler*innen, Frankfurt am Main) „Nahrungswippe“ Performative Skulptur, bei der die Besucher*innen kleine Speisen erwerben können, die das Potenzial haben, ihr Wohlbefinden zu steigern.

SONNTAG 26. August

10°° READING-PERFORMANCE
Lauryn Youden (Künstlerin, Berlin) feat. OO „Nocebo“ Teils Krankheitsnarrativ, teils historisches Essay – Lesung vom Orga- Orga Kollektiv, begleitet von einer Soundscape modulierter binauraler Beats und einer Beifuß-Tee-Zeremonie.

12°° LECTURE-PERFORMANCE
Verena Hahn (Grafikstudentin, Den Haag/Essen) „Epic Fail Compilation“„Fail Fast, Fail Often“ ist das Motto von Silicon Valley. Eine Untersuchung des Begriffs des Scheiterns in der Start Up Kultur und in der Arbeitsmarktpolitik.

Advertisements