Well::ness Bad::ass 2018

Kulturfestival :: 24.8. – 26.8.2018 :: Kunstverein Speyer

Das feministische Kuratorinnen-Kollektiv OrgaOrga veranstaltet zum dritten Mal ein Kulturfestival. Dieses Jahr fokussieren die Frauen mit ihrem Programm das Themenfeld körperliche und mentale Gesundheit im Kontext von Kunst und Kultur. In gewohnt kritischer Perspektive sind 10 künstlerische, theoretische und filmische Projekte für ein gemeinsames Wochenende im August ausgewählt. Durch Bewegungsworkshops und Soundbäder, kuriose Vorträge und einer essbaren Skulptur wird der Kunstverein sich für ein Wochenende in den Speyer Spa verwandeln.

Es werden zeitbasierte künstlerische Medien mit wissenschaftlichen Formaten kombiniert und so ergibt sich eine Programmdramaturgie, die nicht nur verschiedene inhaltliche Perspektiven berücksichtigt, sondern auch ein jeweils anderes Partizipationspotenzial für die Besucher*innen bietet.

Dieses Jahr findet die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Speyer statt, der zeitgleich zu einer Ausstellung mit jungen Künstler*innen (u.a. Hyun Jin Kim, Ellen Akimoto und Aneta Kajser) lädt.

Love your job, but feeling stressed, constantly overworked and underpaid?

You found the right place: Speyer Spa will take care of you.

Keep August 24th – 26th free and come hang with us at Well::ness Bad::ass Weekend at Kunstverein Speyer.

Wellness_Badass_Opencall_v.1.9.indd

 

DE

well::ness bad::ass ist ein Projekt an der Schnittstelle von Kunst und Theorie, das in einer dreitägigen Intensivkur Fragen nach Gesundheit im Kontext Kunst und Kultur eröffnet und verhandelt:

-KÖRPER/KÖRPERBILDER How can it look so good – yet feel so bad? Was ist „gesund“ und wie funktionieren Mechanismen der Selbstoptimierung? Sehen und gesehen werden, Entwurf einer neuen Betrachtungspolitik?

-KREATIVITÄT UND KUNST Heilmittel oder Krankmacher Kunstbetrieb? Auswirkung auf körperliche/psychische Gesundheit durch Stress, Ausbeute und finanzielle Unsicherheit, Melancholie und Sucht – Krankheit als Merkmal des Genies?

-KOLLABORATIVE ARBEIT Widerständige Praxis auf dem kapitalistischen Kunstmarkt oder ausbeuterische Plattform für das neoliberale Subjekt?

-WELLNESS FOR WOMAN* Körperliche und seelische Gesundheit für Frauen* und marginalisierte Körper

 

EN

well::ness bad::ass is a project merging art and theory. During a two day intensive treatment programme; well::ness bad::ass will question and discuss health in the context of art and culture:

-BODY/BODY IMAGE How can it look so good – yet feel so bad? What is “healthy” and how do mechanisms of self optimisation work? Seeing and being seen: drafting a new vision for the politics of observation

-CREATIVITY AND ART The art industry – cure or curse? Effects on physical and/or mental health caused by stress, exploitation, financial insecurity, melancholia, and addiction – is illness a condition of genius?

-COLLABORATIVE WORK Resistant practices for coping in a capitalist art market or staged exploitation of the neoliberal subject?

-WELLNESS FOR WOMAN*  Mental and physical health for female* and marginalized bodies

 

 

In collaboration with

Logoquerweiss

ZimmerTheater-e1391511965218

With friendly support from

 

Kultursommer_Rheinland-Pfalz_Logo.svgLOT_StiftungRLP_4C_neutral

 

Advertisements